Landseer vom königlichen Wald
Landseer vom königlichen Wald 

Unsere Familie - das bin ich (Carmen), mein Mann Andreas, unsere gemeinsame Tochter Lena, zwei

Wellensittiche und natürlich unsere Hunde Anneliese und Emma.

 

 

Unsere Heimat ist das schöne Saarland.

Hier ist es sehr idyllisch, und es bieten sich zahlreiche Möglichkeiten, die Natur zu genießen.

 

Vor sechs Jahren fanden wir in Ludweiler, einem Ortsteil von Völklingen, unser Traumhaus

mit einem sehr großen Grundstück.

 

Und so begann es.....

 

Wir suchten einen größeren Hund - im Wesen wachsam, zuverlässig und familienbezogen.

Durch Recherchen im Internet wurde ich auf die Rasse der Landseer aufmerksam,die mir bis

dahin noch unbekannt war.

Mein Interesse wuchs, ich machte mich kundig, und so fiel die Wahl auf Welpe Emma

aus Bayern/Roden.

Emma wird im März 2017 sechs Jahre alt. Aus ihr ist eine tolle souveräne Hündin geworden.

Sie begleitet mich oft zu einem Besuch ins Seniorenheim und trägt entscheidend dazu bei,

den Menschen dort mehr Freude in den Alltag zu bringen.

 

Wir können uns als Familienmitglied keine andere Rasse mehr vorstellen.

es heißt wirklich nicht umsonst "Einmal Landseer, immer Landseer" .

 

 

Über die Jahre erweiterte ich mein Wissen über diese Hunde, und es keimte in mir

der Gedanke, selbst zu züchten.

 

Nach meiner Weiterbildung fiel unsere sorgfältige Wahl auf Anneliese aus dem

Frankenland, die sich in ihren ersten zwei Lebensjahren bei uns prächtig

entwickelte.

 

Wir freuen uns auf den ersten Wurf von ihr.

 

Auf der Seite "Anneliese" könnt Ihr alles über sie erfahren.

 

Als Mitglieder im Neufundländer-Landseer-Club NLC e.V. steht uns dieser bei unserer

Landseer-Zucht unterstützend zur Seite. 

 

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Stöbern auf unserer Homepage!

 

 

So kam unser Zwingername zustande

 

Fast täglich bin ich mit den Mädels im Warndtwald unterwegs.

Irgendwann sind mir die kaputten Grenzsteine aufgefallen. Mal mit Lilie und Buchstaben oder nur mit Zahlen.

Dann habe ich Fotos gemacht, weil ich wissen wollte, was es damit auf sich hat.

 

 

Einen alten Grenzstein mit Lilie und den Buchstaben KW fand ich besonders schön, und ich erfuhr auch,

was diese Buchstaben bedeuten.

 

KW steht für "Königlicher Wald" als Symbol auf den Grenzsteinen zur Festigung der Staatsgrenze bei der Waldvermessung in

den Jahren 1850 bis 1860.

Dazu gehörte eine fortlaufende Nummer.

 

 

Für mehr Informationen bitte Button  drücken: 

 

 

                                   NLC Hessen Veranstaltungen nlc-hessen.de